Leitungsteam

Das Leitungsteam, in anderen Gemeinden wahrscheinlich eher als "Ältestenkreis" bekannt, ist dafür da die Gemeinde zu leiten. (Wie der Name ja schon sagt)

Wobei man sagen muss, dass es bei uns nicht so abläuft, dass wir alles entscheiden und es dann so gemacht wird.

Wichtige Entscheidungen treffen wir normalerweiße in unserem Familytreffen (Gemeindeversammlung) zusammen mit der gesamten Gemeinde. Natürlich gibt es hin und wieder auch mal Entscheidungen die vom Leitungsteam alleine getroffen werden, aber dass ist eher selten der Fall.

Man könnte es vergleichen mit einem Dirigent der sein Orchester durch ein Musikstück führt und nur durch sein dirigieren dafür sorgt das alle Instrumente harmonisch zusammen spielen.

So versuchen wir alle in der Gemeinde auf Ihrem Glaubensweg zu unterstützen und zu begleiten.

Natürlich versuchen wir auch als Gutes Beispiel voranzugehen.

 

Das Leitungsteam besteht zur Zeit aus 6 Leuten die sich jetzt hier kurz vorstellen werden:


Debbie

Hey, ich heiße Debbie und bin 27 Jahre alt. Ich wohne in Marburg und arbeite als Erzieherin. Darüber hinaus bin ich ausgebildete Gemeindepädagogin. Seid 2011 gehe ich zu den Jesus Freaks, mache dort Lobpreis, predige und bin seit 2018 Teil der Gemeindeleitung, zusammen mit meinem Mann Collin.

 

An den Freaks mag ich vor allem die Freiheit im Glauben ohne verurteilt zu werden. Fragen, Zweifel und Ängste können ohne Angst geäußert werden. Der große Zusammenhalt, die Liebe zueinander, Hilfsbereitschaft und Ehrlichkeit machen die Freaks, für mich, zu meiner Gemeinde. Hier kann ich kompromisslos sein wich ich bin und muss mich nicht verstellen. Vor allem nicht vor meinem Gott.


Collin

Hey, mein Name ist Collin, ich bin 24 Jahre alt und wohne zusammen mit meiner Frau Debbie in Marburg. Im alltäglichen Leben bin ich Geograph und Doktorand an der Uni in Marburg. Zu den Jesus Freaks gehe ich seit 2009, habe dort sehr schnell wohl gefühlt und konnte Teil dieser Gemeinde werden. Seit 2016 bin ich ebenfalls Teil der Gemeindeleitung und auch im Lobpreis- und Predigtteam.

 

 

An unserer Gemeinde schätze ich vor allem ihre Offenheit, die Gemeinschaft untereinander und im Glauben, wie auch den guten Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft. Zu uns kann jeder kommen wie er ist, muss sich nicht verstellen

und kann in Gemeinschaft seinen persönlichen Glauben leben. Außerdem ist es

sehr spannend sich als Gemeinde immer neuen Herausforderungen zu stellen

und diese gemeinsam mit Gott zu meistern.


Benni

Hi, ich bin der Benni, 32 Jahre alt und wohne in Wissenbach. Hauptberuflich bin ich seid 2003 als Mechatroniker tätig. Bei den Freaks bin ich seid 2008. Ich singe im Lobpreisteam, bin im Technikteam, kümmere mich seid neustem um diese Homepage und auch generell bin ich mehr der, der im Hintergrund dafür sorgt das immer alles läuft. Im Leitungsteam bin ich seid 2014.

 

Die Freaks sind ein wenig chaotisch und haben Ecken und Kanten, und dass ist genau dass was ich an Ihnen so Liebe. Eben wie du und ich, keiner muss sich verstellen und jeder kann so sein wie er ist. Die Gemeinschaft untereinander aber auch die Offenheit anderen gegenüber ist sehr wichtig und macht diese Gemeinde

aus. Aber vor allem die Liebe zu Jesus ist immer wieder spürbar. Man fühlt sich

einfach sofort zuhause.


MArtin

Huhu, ich bin der Martin, bin 26 Jahre alt und komme aus Dillenburg. Ich habe 2011 eine Ausbildung zum Werkzeugmechaniker begonnen und arbeite seid 2015 auch als solcher. Zu den Dillenburger Freaks bin ich 2009 dazugekommen und bis heute sehr gerne geblieben :-)

 Ich habe mich sehr lange um unsere Theke gekümmert und habe auch unser Lobpreisteam einige Jahre mit meiner Geige unterstützt. Seit ein paar Jahren bin ich auch bei der Abend- Nachmittags- oder auch einfach Gottesdienstleitung dabei. 2016 bin ich in das Leitungsteam gekommen und seit kurzem kümmere ich mich auch um die Kinderarbeit. Und wenn Du über unsere Mailadresse oder das Kontaktformular mit uns Kontakt aufnimmst, bin ich derjenige der deine Nachricht

sehr gerne bekommt und beantwortet

 

Ich bin in einer FeG aufgewachsen und habe mich dort nie so richtig wohl gefühlt. Als ich das erste mal zu den Freaks kam habe ich mich sofort Wohl gefühlt, ich wurde mit offenen Armen empfangen und genau das ist es, was ich unter anderem an der Gemeinde so mag. Ich wurde so angenommen, wie ich bin, ich musste mich nicht verstellen um aufgenommen zu werden. Des weiteren kommt mir die leicht chaotische Ader der Freaks sehr zu gute :-) Da ist es eben auch mal egal, wenn der Gottesdienst nicht pünktlich um 16.30 Uhr startet, sondern vielleicht auch mal 10 Minuten später :-) Und um diese Dinge selbst zu erfahren, komm doch einfach bei uns vorbei, du bist sehr herzlich willkommen, denn ich kann hier viel von mir selbst schreiben, man muss es aber einfach auch selbst mal erlebt haben!


Jo

Hi, ich bin der Jo, Mitte 40 und wohne im Lahn-Dill-Kreis.

Zu den Jesus Freaks gehöre ich seit 1995. Ich habe sie in Hamburg kennengelernt und sie haben mich seitdem nicht mehr losgelassen ;-)

Nachdem ich von Hamburg zurück ins Siegerland gezogen bin, habe ich 1998 mit einigen anderen zusammen die Jesus Freaks Siegen gegründet und war dort mehrere Jahre in den verschiedensten Bereichen aktiv.

Nach einem Umzug in 2002 bin ich nun bei den Jesus Freaks Dillkreis und arbeite als Musiker und Techniker mit. Seit Sommer 2018 bin ich Teil des Leitungsteams.

 

Die Jesus Freaks waren schon seit meinen Anfängen ein Haufen Leute, die Gott und Glaube in den Mittelpunkt gestellt und sich außerhalb religiöser oder kirchlicher Äußerlichkeiten, bzw. Ansichten bewegt haben. Die Neues ausprobiert und andere Wege gegangen sind, um Menschen zu helfen. Man kann so kommen und sein wie man ist, lernt den Glauben an Gott auf eine andere Art kennen und sieht die Veränderungen, die Gott durch Glaube, Liebe, Hoffnung und Offenheit in einem bewirkt.


Johannes

---